A besiegt Vorderland 3:1

Dank hart erkämpftem 3:1-Sieg, Kleinmünchen behält weiße Heim-Weste

Zweites Heimspiel, zweiter Sieg: Dank des 3:1-Erfolges gegen Vorderland geht Kleinmünchen mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause. Matchwinnerin war Sarah Lackner mit einem Tor und zwei Assists. 

Die beiden Teams begegneten sich bei hartnäckigem Nieselregen in der ersten Hälfte als Mannschaften auf Augenhöhe. Das Spiel wurde mit hoher Intensität und viel Einsatz geführt, die beste Chance verzeichnete Zarabia (40., Sabrina Mair klärt auf der Linie) für die Gäste aus Vorarlberg. Kurz nach Wiederanpfiff versenkte Sarah Lackner einen 35-m-Freistoß zum 1:0 (47.), quasi im direkten Gegenzug traf Bereuter per Kopfball nach einer Freistoßflanke in den Strafraum zum 1:1 (50.). In der 61. Minute verlängerte Lackner einen Ausschuss von Kleinmünchen-Keeperin Mitterbauer in den Lauf von Susanne Bauer, die den Ball über die Torfrau zum 2:1 lupfte. In der Folge zielte Vorderland zweimal knapp daneben und Tamara Mitterbauer kratzte einen Schuss von Veronika Vonbrül von der Linie (78.), ehe Susanne Meidl mit einem traumhaften Schuss aus 25 Metern zum 3:1 (79.) den Endstand herstellte.

Union Kleinmünchen – FFC Vorderland 3:1 (0:0)

Sonntag, 23. September 2018, Linz, 150 Zuseher, SR Patrick Csobadi

Tore:
1:0 Sarah Lackner (47., Freistoß)
1:1 Anna Bereuter (50.)
2:1 Susanne Bauer (61.)
3:1 Susanne Meidl (79.)

Union Kleinmünchen: T. Mitterbauer, J. Rumetshofer, K. Fellhofer, J. Hauhart (76. L. Elshani), S. Mair, V. Strasser (59. F. Pillinger), S. Meidl (89. A. Wiesinger), A. Zeilinger, S. Bauer, S. Lackner, M. Mares; J. Forstner
Trainer: Gerald Reindl

FFC Vorderland: N. Bachmeier, V. Müller, J. Sachs, A. Bereuter, J. Kirchmann, H. Weiss, F. Hofer (HZ. N. Gutierrez), J. Vonbrül, C. Zarabia Pulgar (70. L. Petric), V. Vonbrül, G. Schnetzer (HZ. Y. Ulacio Villanueva)
Trainer: Bernhard Summer

Karten:
Gelb: keine bzw. Geraldine Pascale Schnetzer (43., Foul), Anna Bereuter (85., Foul)