A-Team verliert auswärts gegen Vorderland

Nie zum eigenen Spiel gefunden

Verdiente 0:2-Niederlage in Vorarlberg

Mit einer schwachen Leistung kassierte Union Kleinmünchen eine 0:2-Niederlage beim FFC Vorderland. „Wir haben nicht umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, war Trainer Martin Hofer enttäuscht: „Wir haben unsere Pässe nicht sauber gespielt, waren als Kollektiv nicht gut genug und sind nie dazu gekommen, unsere Stärken auszuspielen.“

Gegen die kompakten Vorarlbergerinnen schaffte es Kleinmünchen zu selten, das Tempo der eigenen Offensiv-Spielerinnen in Szene zu setzen. Teresa Knauseder zielte bei der einzigen echten Linzer Torchance zu hoch (20., nach Kolb-Solo). Auf der anderen Seite hatte Kleinmünchen-Goalie Tamara Mitterbauer schon zweimal in höchster Not gerettet (18. gegen Kirchmann, 34. gegen Müller), ehe sie in der 40. Minute gegen den Schuss von Verena Müller chancenlos war – 0:1. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild kaum. Mitterbauer verhinderte in der 70. Minute die Entscheidung, indem sie vor Müller rettete. In der Schlussphase kam Kleinmünchen zwar ein wenig auf, lief aber in der Nachspielzeit in ein weiteres Gegentor: Die eingewechselte Grill traf zum 0:2-Endstand.

FFC Vorderland – Union Kleinmünchen 2:0 (1:0)
Sonntag, 15. April 2018, Röthis, 250 Zuseher, SR Manuel Prantl

Tore:
1:0 Verena Müller (40.)
2:0 Jasmin Grill (90+3.)

FFC Vorderland: S. Traxl, V. Müller, S. Sanchez Pose (67. J. Vonbrül), J. Kirchmann, P. Mitter, Y. Ulacio Villanueva, F. Hofer, V. Vonbrül, J. Sachs, A. Bereuter (80. J. Grill), A. Wucher (87. L. Petric); N. Bachmeier, M. Knapp
Trainer: Bernhard Summer

Union Kleinmünchen: T. Mitterbauer – K. Fellhofer, C. Wenger, L. Mittermair, S. Mair (69. C. Pesendorfer), T. Knauseder (84. F. Pillinger), V. Strasser (61. S. Meidl), A. Zeilinger, L. Kolb, S. Lackner, M. Mares
Trainer: Gerald Reindl

Karten:
Gelb: Laura Petric (86., Unsportl.), Jasmin Grill (90+1., Foul) bzw. Melina Mares (90+2., Foul)