Kleinmünchen verliert gegen Landhaus

Lange tapfer dagegen gehalten, aber Vizemeister war zu stark

„In der ersten Halbzeit war das richtig stark von uns“, bilanziert Kleinmünchen-Trainer Martin Hofer nach der letztlich etwas zu hohen 1:6-Niederlage gegen den USC Landhaus, der mit diesem Resultat als Vizemeister feststeht. „Wir haben nicht nur defensiv gut dagegen gehalten, sondern auch offensiv durchaus Druck ausüben können.“ In der Schlussphase des Matches jedoch fuhren die Gäste aus Wien das Resultat nach oben.

Als klarer Außenseiter ins Spiel gegangen, machten die Linzerinnen dem Austria-Kooperationklub das Leben zunächst schwer und man ließ sich auch vom Rückstand durch Ex-Teamspielerin Pöltl (21.) nicht aus dem Konzept bringen. Ein Antritt von Susanne Meidl über die linke Seite bereitete den Ausgleich vor, Landhaus-Verteidigerin Bell fälschte Meidls Flanke ins eigene Tor ab (30.). Das 1:2 praktisch mit dem Pausenpfiff war zwar ein merklicher Rückschlag, so Hofer, aber: „Noch bis zu 70. Minute haben wir dann zumindest defensiv dicht gehalten.“ Drei Tore innerhalb von zehn Minuten entschieden das Spiel aber, ehe Landhaus in der Nachspielzeit auch noch den 6:1-Endstand fixierte.

Union Kleinmünchen – USC Landhaus 1:6 (1:2)

Sonntag, 20. Mai 2018, Linz, 90 Zuseher, SR Barbara Poxhofer

Tore:
0:1 Jennifer Pöltl (21.)
1:1 Romina Bell (30., Eigentor)
1:2 Cornelia Schneeweiss (45.)
1:3 Linda Winkler (71.)
1:4 Katharina Aufhauser (76.)
1:5 Katharina Aufhauser (80.)
1:6 Jasmin Fiebiger (90+2.)

Union Kleinmünchen: T. Mitterbauer – K. Fellhofer, C. Wenger, L. Mittermair, S. Mair (HZ. C. Pesendorfer), T. Knauseder, V. Strasser (80. F. Pillinger), S. Meidl (83. L. Elshani), A. Zeilinger, S. Lackner, M. Mares
Trainer: Gerald Reindl

USC Landhaus: J. Pfeiler – J. Pöltl (83. T. Rötzer), R. Bell (80. C. Raimerth), L. Winkler – D. Karkac – C. Schneeweiss, C. Sochor – L. Kovar, M. Brunnthaler, A. Eberhardt (75. J. Fiebiger), K. Aufhauser; V. Kuttner
Trainer: Andreas Radakovits

Karten:
Gelb: Melina Mares (77., Foul) bzw. keine