Niederlage gegen St. Pölten

Mit viel Einsatz verteidigt, aber der Liga-Dominator war zu stark

Mit der erwarteten Niederlage endete für Union Kleinmünchen das Spiel gegen Abonnement-Meister St. Pölten, der Favorit konnte sich am Ende über fünf Tore freuen. Nach zehn Minuten nützte die slowenische Team-Kapitänin Mateja Zver ein Missverständnis in der Linzer Abwehr zum 0:1. Weitere zehn Minuten später wollte Sarah Lackner für Kleinmünchen eine Hereingabe klären, ihr Kopfball senkte sich aber unglücklich zum 0:2 ins Tor – damit war die Entscheidung früh gefallen. Die Linzerinnen verteidigten sich mit vollem Einsatz und tatsächlich fiel es dem Favoriten schwer, sich klare Chancen zu erarbeiten. Die Gäste hatten zwar viel Ballbesitz, der Nachdruck ließ aber immer mehr nach. Es dauerte bis zur 63. Minute, ehe die ungarische Nationalspielerin Fanny Vágó freigespielt wurde und zum 3:0 einschob; dann drehte sich ein Weitschuss von Vágó via Innenstange zum 4:0 ins Tor (77.), ehe Zver für den 5:0-Endstand sorgte (84.).

Union Kleinmünchen – SKN St. Pölten Frauen 0:5 (0:2)

Sonntag, 21. Oktober 2018, Linz, 150 Zuseher, SR Patrick Csobadi

Tore:
0:1 Mateja Zver (11.)
0:2 Sarah Lackner (20., Eigentor)
0:3 Fanni Vago (63.)
0:4 Fanni Vago (76.)
0:5 Mateja Zver (83.)

Union Kleinmünchen: T. Mitterbauer – C. Pesendorfer, J. Rumetshofer, J. Hauhart (68. L. Elshani), F. Pillinger, K. Rektenwald, S. Mair, A. Zeilinger, S. Bauer (85. J. Öhlinger), S. Lackner, M. Mares; J. Forstner, A. Wiesinger
Trainer: Gerald Reindl

SKN St. Pölten Frauen: J. Boisits – N. Sauer, S. Wronski, G. Babicky – F. Vago – A. Ben (74. A. Schasching) – A. Biroova, J. Tabotta (62. B. Zagor) – M. Zver, J. Eder – S. Enzinger (65. L. Felix); H. Olsen, E. Kurz
Trainer: Fanni Vago