Über Uns

Unsere Trainingszeiten

A-Mannschaft

Sommer:
Dienstag, Donnerstag und Freitag von 19:00 – 20:45 Uhr
Winter:
Dienstag von 18:00 – 20:00 Uhr in der Löwenfeldschule
Donnerstag von 18:00 – 20:00 Uhr in der Korefschule

 

1B-Mannschaft

Sommer:
Dienstag, Donnerstag und Freitag von 19:00 – 20:45 Uhr
Winter:
Dienstag von 18:00 – 20:00 Uhr in der Löwenfeldschule
Donnerstag von 19:00 – 21:00 Uhr in der Rennerschule

 

1C/U-14

Sommer:
Dienstag und Donnerstag von 17:30 – 18:45 Uhr
Freitag von 17:00 – 18:30 Uhr
Winter:
Montag von 18:00 – 20:00 Uhr in der Löwenfeldschule

 

U-12

Sommer:
Dienstag und Donnerstag von 17:30 – 18:45 Uhr
Freitag von 17:00 – 18:30 Uhr
Winter:
Donnerstag von 18:00 – 20:00 Uhr in der Löwenfeldschule

Wir freuen uns über jede neue Spielerin, jedes neue Talent – trainiere einfach einmal mit, wenn Du gerne Fußball spielst!

Wie alles begann

Union Kleinmünchen wurde 1980 von Spielerinnen aus acht verschiedenen oberösterreichischen Vereinen gegründet, um die Österreichische Frauenbundesliga zu erobern.

Erster Trainer dieses Teams war Alois Mitterndorfer. Das erste Meisterschaftsspiel fand am 14.09.1980 in Kleinmünchen gegen Aspern Herzer statt und wurde gleich mit 4:2 gewonnen. Die Bundesliga bestand damals aus 6 Mannschaften. Die Saison 1980/81 konnte mit dem 5. Platz abgeschlossen werden.

MEILENSTEINE

1980: Gründung der Damenfussballmannschaft unter Trainer Alois Mitterndorfer. Wir spielen im österreichischen Cup und in der Staatsliga – Meisterschaft. Das 1. Spiel gegen Aspern gewinnen wir 4:2
1981: Herr Luger Walter wird neuer Trainer und Elfriede Moser Sektionsleiterin.
1982: In der Staatsliga erreichen wir mit erfolgreichen Spielen den 3. Platz
1983: Neuer Trainer wird Lueger Egon. Die Staatsliga beenden wir mit einem 4. Platz, bei einem Turnier in Frankreich erspielen wir 3 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen
1984: In der Meisterschaft erreichen wir den 6. Platz, bei einem Turnier in Deutschland werden wir 2.
1985: Die Meisterschaft beenden wir mit dem 3. Platz. Rosa Wimmer wird in die Österreichische Nationalmannschaft einberufen und gewinnt die Wahl zur Fußballerin des Jahres.
1986: In der Meisterschaft erreichen wir den 5. Platz. Maria Kastner wird Fußballerin des Jahres.
1987: Punktegleich mit dem 2., erreichen wir den 3. Platz in der Bundesliga. Mit jungen Spielerinnen wird eine Landesliga-Mannschaft gegründet.
1988: Wir nehmen an einem internationalen (Holland, Belgien, Luxemburg, usw.) Turnier in Deutschland teil und erkämpfen dort, wie in der Meisterschaft, den 2. Platz.
1989: Walter Luger wird erneut Trainer, die Meisterschaft wird mit dem 2. Platz abgeschlossen.
1990: Wir erkämpfen den 1. Meistertitel. Vier Spielerinnen sind im Nationalkader beim Spiel gegen die Schweiz. Bei einem internationalen Turnier in England (95 Mannschaften in verschiedenen Gruppen) werden wir überlegener Sieger des Turniers.
1991: Trainer wird Mustafa Güngör. Die Bundesligamannschaft erreicht erstmals das Double. Die Landesligamannschaft wird ebenfalls Meister.
1992: Wir werden wieder Meister. Auch die Landesligamannschaft kann ihren Vorjahreserfolg wiederholen
1993: Zum 4.Mal in Folge wird die Bundesligamannschaft Meister. Auch den Cuptitel konnten wir erreichen!
1994: Trainer wird Gerhard Fuchsjäger und Sektionsleiterin Christine Holzmüller. Die Bundesligamannschaft wird wieder Meister.
1995: Die Bundesligamannschaft wird österreichischer Vizemeister und österreichischer Cupsieger. Trainer ist Johann Mach. Wir absolvieren ein Trainingslager in der Türkei.
1996: Die Bundesligamannschaft wird zum 6.Mal österreichischer Staatsmeister und wiederum Cupsieger. Die 50 Jahr Feier findet am 7. und 8. September statt.
1997: In der Meisterschaft müssen wir uns mit dem Vizemeister begnügen, die Landesligamannschaft wird Meister.
1998: Mit einer sehr jungen Mannschaft werden wir zum 7.Mal österreichischer Meister und zum 5.Mal Cupsieger. Die Landesliga wird ungeschlagen Landesmeister.
1999: Seit April ist unser Team endlich auch im Internet. Die Landesliga wird zum 5.Mal Landesmeister. Die Bundesliga wird zum 8.Mal Staatsmeister, zum 6.Mal Cupsieger und erreicht somit das 5. Double insgesamt!
2000: Unsere Nachwuchsmannschaft wird in ihrer 1. Saison überraschend Vizemeister in der 1. Frauenklasse.  Die Landesliga wird zum 6.Mal Landesmeister. Die Bundesliga wird Vizemeister. Zu Beginn der Saison 2000/2001 löst Ernst Buchberger Hans Mach als Trainer ab.2001:Unsere Nachwuchsmannschaft wird in ihrer 2. Saison 3. in der 1. Frauenklasse.
Die 1b-Mannschaft erreicht in der 2. Division Mitte den 4. Platz, wird aber überraschend oberösterreichischer Cupsieger. Die Bundesliga erreicht den 3. Platz, gewinnt den Supercup und erreicht das Cupfinale.
2002: Unsere Nachwuchsmannschaft wird erneut Vizemeister in der 1. Frauenklasse. Die 1b-Mannschaft erreicht in der 2. Division Mitte den 6. Platz. Die Bundesliga erreicht den 4. Platz. Zu Beginn der Saison 2002/2003 löst Christian Schörgenhuber, Ernst Buchberger als Trainer ab. Aufgrund einiger Abgänge, entschließen wir uns die 1b-Mannschaft für eine Saison „aufzugeben“ um mit einer sehr jungen Mannschaft aus der 2. Division Mitte freiwillig abzusteigen und neu aufzubauen.
2003: Die Bundesligamannschaft erreicht mit einer sehr jungen Mannschaft den 5. Platz und kommt überraschend ins Cupfinale. Die 1b-Mannschaft wird Hallenmeister, erreicht das Cup-Semifinale, wird überlegen Meister der 1. Frauenklasse und steigt somit wieder in die 2. Division Mitte auf.
2004: Die Bundesligamannschaft erreicht den 7. Platz. Die 1b-Mannschaft wird im Aufsteigerjahr 6. in der 2. Division Mitte. Die 1c spielte ausser Konkurrenz in der 1. Frauenklasse mit und wurde dort 5. Mit ganz jungen Spielerinnen wurde eine 1d-Mannschaft gegründet, dessen Trainer Harald Strauchs wurde.
2005: Die Bundesligamannschaft wurde sensationell Vizemeister. Die 1b-Mannschaft erreicht den 4. Platz in der 2. Division Mitte. Die 1c wird ungeschlagen Meister der 1. Frauenklasse und oberösterreichischer Cupsieger. Zu Beginn der Saison 2005/2006 löste Gertrud Stallinger, Christian Schörgenhuber, als Trainer der Bundesligamannschaft ab. Neuer Trainer der U14 wurde Wolfgang Hauer, Trainerin der U11 Renate Oberreiter.
2006: Christine Holzmüller tritt die Nachfolge als Obfrau von Herbert Lindorfer an. Sektionsleiterin wurde Andrea Binder. Die Bundesligamannschaft erreichte den 3. Platz in der ÖFB Frauenliga. Die 1b-Mannschaft wurde Meister der 2. Division Mitte. Die 1c erreichte in der oberösterreichischen Landesliga den 4. Platz. Unsere U14 Mannschaft belegte bei der inoffiziellen U14 Meisterschaft den 1. Platz. Zu Beginn der Saison 2006/2007 löste Wolfgang Simoner, Gertrud Stallinger, als Trainer der Bundesligamannschaft ab. Renate Oberreiter übernimmt das Traineramt der 1b und 1c von Christine Holzmüller und Thomas Lang wird Trainer der U11.
2007: Wolfgang Simoner tritt im April 2007 aus persönlichen Gründen zurück. Interimstrainerin wurde bis Saisonende Judith Riederer. Die Bundesligamannschaft erreichte den 6. Platz in der ÖFB Frauenliga. Die 1b-Mannschaft belegte Rang 7 und die 1c erreichte in der oberösterreichischen Landesliga den 5. Platz. Die U15 Mannschaft erreicht bei der OÖ-U15 Mädchenliga ungeschlagen den  1. Platz.
Neuer Trainer der ÖFB Frauenligamannschaft wurde ab Beginn der Saison 2007/2008 Ivan Lekic. Aufgrund einiger Abgänge wurde die 1c Mannschaft aufgelöst und die 1b Mannschaft stieg freiwillig in die Landesliga ab um mit jungen Spielerinnen neu aufzubauen.
2008: Die A-Mannschaft steigt nach 28 Jahren aus der ÖFB Frauenliga ab. Die 1b-Mannschaft erreichte den 3. Platz. Die U15 Mannschaft erreichet bei der OÖ-U15 Mädchenliga den  1. Platz.
Neuer Trainer der A-Mannschaft wurde ab Beginn der Saison 2008/2009 Andy Gerard, Co-Trainer Gerald Reindl. Trainer der 1b Mannschaft wurde Thomas Lang. Die neu gegründete 1c Mannschaft wurde von Wolfgang Hauer trainiert. Die U14 Mannschaft erreichet im Herbst 2008 den Meistertitel unter Trainer Thomas Lang. Die U12 Mannschaft wurde von Franz Pöschl und Thomas Herlt trainiert.
2009: Die A-Mannschaft errang den 1. Platz und scheiterte in den Relegationsspielen um den Aufstieg in die ÖFB Frauenliga gegen Hof. Die 1b Mannschaft erreichte den 2. Platz in der OÖ Landesliga. Die 1c Mannschaft den 1. Platz in der Frauenklasse Ost. Die U14 Mannschaft beendete die Saison mit dem 3. Platz.
Trainer der 1c Mannschaft wurde ab Beginn der Saison 2009/2010 Siegfried Pesendorfer, Co-Trainerin Petra Ortmaier.
2010: Die A-Mannschaft errang den 1. Platz, wurde OÖ Cupsieger und OÖ Hallenmeister. Weiters gelang der Einzug ins ÖFB Cupsemifinale. In den Relegationsspielen um den Aufstieg in die ÖFB Frauenliga setzte man sich gegen St. Ruprecht und die favorisierte Mannschaft des ASV Spratzern durch und schaffte somit den Wiederaufstieg in die ÖFB Frauenliga. Betreut wurde das A-Team von Andy Gerard und Gerald Reindl.

Die 1b Mannschaft wurde Meister der OÖ Frauenliga und stieg in die 2. Frauenliga Mitte/West auf. Die 1c Mannschaft erreichte den 9. Platz in der Frauenklasse Ost. Die U14 Mannschaft beendete die Frühjahrssaison 2010 mit dem 4. Platz und die Herbstsaison 2010 mit dem 5. Platz. Das U12 Team belegte nach der Frühjahrssaison den 2. Platz, am Ende der Herbstsaison 2010 wurde die U12 ungeschlagen Meister.

Trainer der 1b Mannschaft wurde mit Beginn der Saison 2010/2011 Günter Rektenwald, die 1c Mannschaft wurde ab Beginn der Saison 2010/2011 von Renate Oberreiter und Hans-Peter Mitter betreut.
2011: Mit Jahresbeginn 2011 wurde das A-Team von Gerald Reindl und Wolfgang Zeilinger betreut. Die A-Mannschaft sicherte sich mit Platz 9 den Klassenerhalt in der ÖFB Frauenliga. Das 1b Team schaffte mit Platz 9 ebenfalls den Klassenerhalt. Die 1c belegte in der Frauenklasse Ost den 9. Platz.

Zu Beginn der Saison 2011/2012 wurde die 1c Mannschaft wegen Spielerinnenmangels aufgelöst. Neuer 1b-Trainer wurde Kurt Winter, Co-Trainer Romeo Moser.

Die U14-Mannschaft erreichte im Frühjahr den 5. Platz, im Herbst wurde die U14 ungeschlagen Meister. Die U12 wurde im Frühjahr ebenfalls Meister, im Herbst wurden nur Turniere ausgetragen.
2012:Das A-Team beendete die Saison mit dem 8. Platz. Die 1b schaffte am letzten Spieltag den Klassenerhalt und belegte den 9. Platz. Unsere U14 beendete die Frühjahrssaison mit dem

3. Platz. Wegen zu weniger U12 Mädchenmannschaften bestritt die U12 im Frühjahr 2012 nur Freundschaftsspiele. Ab Herbst 2012 spielte unsere U11 Mädchenmannschaft bei der U10 Burschenmeisterschaft mit und belegte dort den 6. Platz

Das 1b Team wurde im Herbst 2013 von Stefanie Birglehner und Andrea Stadlhuber betreut.
2013: Im Februar 2013 übernimmt Gerald Dickinger-Neuwirth die Betreuung der A-Mannschaft. Das A-Team beendete die Saison mit dem 6. Platz. Die 1b belegt den 10. Platz in der 2. Liga Mitte/West und wurde im Frühjahr 2013 von Judith Riederer und Silke Brunner betreut. Die U14 Mannschaft spielte im Frühjahr 2013 nur Testspiele, ab Herbst 2013 in der Burschen Nachwuchs Gruppe Linz U14 Meisterschaft.

Ab Sommer 2013 wurde die 1b von Helmut Wasserbauer und Silke Brunner betreut.
2014: Die A-Mannschaft belegt am Saisonende 2013/2014 den 6. Platz. Neuer, alter Trainer wird ab Sommer 2014 Gerald Reindl. Co-Trainer Wolfgang Zeilinger, sowie Gerhard Braunschmid. Die 1b Mannschaft wird Vizemeister in der OÖ Landesliga. Die U15 Mannschaft belegt im Frühjahr 2014 in der Burschen U14 Liga den letzten Platz und im Herbst 2014 den 9. Platz. Erstmals gelang es einer reinen Mädchenmannschaft Oberösterreich in der U14 Burschenliga einen Punkt gegen die U14 von Westbahn zur erreichen (11.10.2014).

Die U12 Mannschaft schreibt Fußballgeschichte in Oberösterreich und bezwingt als erste reine Mädchenmeisterschaf in der U11 Burschenliga am 08.10.2014 die U11 von Ernsthofen mit 2:1

Vorstand

Bei der Generalhauptversammlung am 13.07.2018 wurden folgende Personen für den Vorstand wieder-, bzw. neu gewählt:

Obfrau: Christine Holzmüller
Obfrau-Stv.: Hans-Peter Mitter
Kassier: Andrea Binder
Kassier-Stv.: Hans-Peter Mitter
Schriftführerin: Mag. Renate Oberreiter
Schriftführerin-Stv.: Petra Ortmaier
Kassaprüfer: Leopold Hintringer, Hermine Weyermüller


Sektionen

Sektionsleiter Fitness: Ronald Fuchs
Sektionsleiterin Fußball: Andrea Binder
Sektionsleiterin-Stv.: Silke Brunner