Die kleine Cup-Sensation ist geglückt!!!

 

So geschehen am gestrigen Sonntagnachmittag. Bei guten äußeren Bedingungen und tiefem Boden kam es zu einem wahren Cup-Fight. Südburgenland, die Mannschaft aus der 1. Bundesliga, war natürlich in der Favoritenrolle, aber gleich zu Beginn des Spieles gingen die Mädels von Trainerteam Reindl/Wüest/Zeilinger voll konzentriert und spielerisch stark verbessert zu Werke und übernahmen so gleich die Kontrolle über das Spielgeschehen. Und so kam es das wir bis zu Minute 15 schon 3 Großchancen auf unserer Seite verbuchen konnten die wir leider nicht nützen konnten.

Mit Fortdauer der ersten Hälfte kam aber dann auch Südburgenland besser ins Spiel und wurde stärker. Es entwickelte sich ein sehr körperbetontes Spiel. Auch die gegnerische Mannschaft konnte eine Großchance auf die Führung für sich verbuchen. Diese wurde aber von unserer Ersatztorfrau Elena Grünberger, die eigentlich im Mittelfeld ihre Position hat, zu Nichte gemacht. Daher auch der gerechte Halbzeitstand von 0:0.

Halbzeit 2 sollte es aber dann in sich haben.

Unsere Mannschaft kam aus der Kabine und nahm sofort das Heft in die Hand. Südburgenland war nur gefährlich nach Standards. Aus dem Spiel heraus kam von den Gästen so gut wie gar nichts mehr.

In der 68. Minute kam es dann zu unserem 1. Wechsel. Jasmin Röbl verließ das Feld und Geburtstagskind Emily Schimm kam zu Ihrem ersten Cup-Einsatz in der A-Mannschaft. Dieser Wechsel sollte sich auch prompt bezahlt machen. Nach einer Standartsituation von Almi Sisic war Schimm mit dem Kopf zur Stelle und nickte zur verdienten 1:0 Führung für unsere Mädels ein.

Danach gab es leider 2 sehr unschöne Szenen der gegnerischen Mannschaft. Schiedsrichter Hofstädter musste noch zwei Mal die rote Karte wegen Tätlichkeiten an unseren Spielerinnen zücken. Unsere Mannschaft ließ sich aber dadurch nicht aus der Ruhe bringen und spielte das Spiel ruhig weiter bis zum Schlusspfiff. Durch den verdienten 1:0 Sieg steigen wir in die nächste Cup-Runde auf.

 

Fazit: Das zweite spielfreie Wochenende tat der Mannschaft sichtlich gut. Unsere Mannschaft hat die letzte Woche sehr gut gearbeitet. Das machte sich auch beim Spiel bemerkbar. 

 

Aufstellung: Grünberger, Borgards (87. Sommer), Vorhauer, Nassar, Fuchs (87. Böker), Sterrer, Reikersdorfer, Avdic, Röbl (68. Schimm), Sisic, Holzinger (81. Dabic)