Kaltes Wetter – heißes Spiel

Nach dem Sieg gegen Wacker Innsbruck am vergangenen Wochenende, wollten die Damen aus Kleinmünchen auch gegen SKV Altenmarkt bestehen und die drei Punkte mitnehmen. Aber der Reihe nach!

Das Spiel begann bei sehr herbstlichem Wetter, doch den Zuschauern wurde gleich warm! Von Beginn an übernahmen die Kleinmünchnerinnen das Kommando über das Spielgeschehen. Die erste dicke Chance hatte dann Almedina Sisic nach einem Eckball in Minute 5, der aber von Torfrau Sara Ludwig gerade noch entschärft werden konnte. In Minute 12 konnte dann Altenmarkt den ersten gefährlichen Torschuss durch Julia Fink verzeichnen. Da der Ball allerdings am Tor vorbei ging blieb es beim 0:0, was auch den Halbzeitstand markierte.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild wie in Hälfte Eins!

Die Linzerinnen versuchten immer wieder das Spiel schnell zu machen gegen tiefstehende Gäste, die sich auf das Konterspiel konzentrierten. Es sollte aber bis Minute 52 dauern, ehe Elena Grünberger, nach einem Flankenball von Almedina Sisic, auf 1:0 für die Heimmannschaft stellen sollte. Nun ging es wieder hin und her. Chancen auf beiden Seiten. In Minute 73 gab es nach einem Foulspiel im Strafraum an Sisic Elfmeter. Sisic selbst trat an und vergab die große Chance auf das 2:0 für die Heimmannschaft. In Minute 80 gab es einen Eckball für die Gäste aus Altenmarkt. Die Ecke, getreten von Nina Fink, landete wie aus dem nichts im Tor und es stand 1:1.

Nun setzte die Heimmannschaft alles auf eine Karte, und dies sollte sich bezahlt machen.
In Minute 91 stocherte Elisa Vorhauer nach einer unübersichtlichen Aktion im Fünfmeterraum den Ball ins Tor und stellte somit auf 2:1. Das bedeutete den ersten Heimsieg in der ersten Frauenbundesliga seit 2018 und die nächsten 3 Punkte.

Fazit: Wir haben den Kampf angenommen und verdient gewonnen. Die Mannschaft hat sich hervorragend präsentiert und so wollen wir auch gegen die Vienna versuchen das Unmögliche möglich zu machen.

Aufstellung: Zangerl, Zeilinger (90. Vilding), Vorhauer, Drescher, Messthaler (74. Fuchs), Reikersdorfer, Rauch, Sterrer (90. Pfeiffer), Sisic, Grünberger (79. Schimm), Avidc