Spielbericht: Carinthians Hornets – SPG Kleinmünchen/ Blau-Weiß Linz

 

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel gegen den Vize-Meister der letzten Saison. Bei sehr herbstlichen Temperaturen entwickelte sich eine spannende Partie. Gleich in der ersten Spielminute hatten wir eine 100% Chance durch Dabic, die wir leider nicht genutzt haben. Nur – umso quasi – im Gegenzug das 1:0 hinnehmen zu müssen.

Ärgerlich war die Entstehungsgeschichte des Tores. Nach einem Einwurf herrschte leichte Konfusion im Strafraum. Niemand fühlte sich so richtig zuständig für den Ball und so nutzte Maria Frank in der 3. Minute ihre Chance.

Mit den Chancen vergeben, sollte es zum Ärger unseres Trainerteams Reindl/Wüest/Zeilinger, auch so weitergehen. Bereits in der 5. Minute hätten wir den Ausgleich erzielen können. So ging es dann hin und her und wir gingen mit einem 1:0 Rückstand in die Pause.


Nach der Pause zeigte unsere Mannschaft wieder ihr altes Gesicht. Bissiger und spielfreudiger kamen wir aus der Kabine. In der 51.Minute entschlossen wir uns Emilia Holzinger und Viktoria Filsner zu bringen. Und das hat sich ja dann gleich ausgezahlt.

Holzinger glich nach einer Sisic – Vorlage den Rückstand aus. In der 65. Minute drehten wir das Spiel dann komplett zu unseren Gunsten. Vicky Filsner verwandelte einen Eckball direkt und stellte den schlussendlich verdienten Sieg zum 1:2 her.


Fazit: Wir kamen etwas müde in die Partie; konnten uns aber wie immer steigern. Was aber im Moment den Unterschied macht ist, dass wenn eine Spielerin einen schlechten Tag hat oder das Tor nicht trifft, ist immer eine andere Mitspielerin zur Stelle, die diese Schwäche ausmerzt.

Aufstellung: Mitterbauer, Borgards, Vorhauer, Nassar, Fuchs (91. Vilding) Reikersdorfer, Sterrer, Avdic, Röbl (51. Filsner), Sisic (91. Sommer), Dabic (51. Holzinger).