A unterliegt Südburgenland 0:4

Unerwartetes Debakel im letzten Liga-Spiel dieses Herbstes – 0:4 bei Südburgenland

Statt des erhofften und auch eingeplanten Sieges beim FC Südburgenland kassierte Union Kleinmünchen beim Tabellen-Schlusslicht ein völlig unerwartetes 0:4-Debakel. Damit überwintern die Linzerinnen als Neunter mit drei Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz – bei einem Sieg bei Südburgenland wären es neun Zähler Vorsprung gewesen.

In der 3. Minute trafen Kleinmünchen die Stange, im direkten Gegenzug verwertete Südburgenland durch Ex-Teamspielerin Susanne Koch-Lefevre einen Konter zum 1:0. Und so ging es weiter. Dafür war Südburgenland eiskalt bei Kontern, Franziska Thurner erhöhte noch vor der Pause auf 3:0 und kurz nach dem Seitenwechsel zum 4:0-Endstand.

Die Bilanz über den Bundesliga-Herbst ist durch diese Niederlage und die damit verpasste Vorentscheidung im Abstiegskampf getrübt.

FC Südburgenland – Union Kleinmünchen 4:0 (3:0)

Samstag, 03. November 2018, Mischendorf, 57 Zuseher, SR Mate Ruzicska

Tore:
1:0 Susanna Koch-Lefevre (3.)
2:0 Franziska Thurner (33.)
3:0 Franziska Thurner (44.)
4:0 Franziska Thurner (52.)

FC Südburgenland: M. Eberhardt – S. Koch-Lefevre (90. H. Graf), C. Halper (70. M. Hirzberger), F. Thurner (89. E. Holndonner), J. Köppel, S. Koch-Lefevre, J. Pelzmann, L. Strobl, A. Amtmann, K. Graf, A. Sauhammel
Trainer: Susanna Koch-Lefevre

Union Kleinmünchen: T. Mitterbauer – C. Pesendorfer (88. J. Öhlinger), J. Rumetshofer, K. Fellhofer, F. Pillinger (80. A. Wiesinger), K. Rektenwald (59. J. Hauhart), S. Mair, A. Zeilinger, S. Bauer, S. Lackner, M. Mares
Trainer: Gerald Reindl

Karten:
Gelb: keine bzw. Sabrina Mair (40., Unsportl.), Sarah Lackner (84., Foul)