Saisonbericht – Herbst 2021

Mit Saisonbeginn 20021/22 firmiert der Traditionsverein Union Kleinmünchen nun als SPG Union Kleinmünchen / FC Blau-Weiß Linz.

 

Wie auch die Jahre zuvor, so hatten wir auch dieses Jahr – was für einen Ausbildungsverein nicht unüblich ist – mit zahlreichen Zu- und Abgängen umzugehen. So mussten wir auch diesmal wieder ein, zum Teil, gänzlich neues Team formieren.

Sehr dankbar und glücklich sind wir in der Lage zu sein, auf die eigene Akademie – Frauenfußballzentrum OÖ – zurückgreifen zu können, von welcher zahlreiche junge Talente in die Kampfmannschaft nachrücken durften und die Chance bekamen, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Der Auftaktsieg mit dem ersten Meisterschaftsspiel gelang, doch die Freude darüber hielt nicht lange. Somit wurden wir von dem kurzzeitigen Höhenflug, mit den nächsten beiden Spielen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

 

Für uns alle der Wahnsinn.

Jasmin Röbl

„Am Anfang der Saison war unser Ziel, dass wir im oberen Drittel der Tabelle mitspielen, dass sich dann noch der Vize-Herbstmeister ausgegangen ist, war für uns alle ein Wahnsinn.

Es war keine leichte Saison und kein Gegner zu unterschätzen, in jedem Match mussten wir kämpferisch als Team alles geben, um Punkte zu holen.

Ich bin stolz darauf ein Teil dieser jungen und talentierten Mannschaft zu sein, wo einfach jede für jede alles gibt.

Jetzt können wir entspannt in die verdiente Winterpause starten und uns fokussiert auf das Frühjahr vorbereiten.

Ein großes Dankeschön möchte ich noch an unser gesamtes Betreuerteam und unsere Fans aussprechen, die uns den ganzen Herbst über vom Spielfeldrand aus zur Seite standen und uns unterstützten.“

 

Doch die harte, zeitintensive Arbeit der Spielerinnen und deren BetreuerInnen-Team, machte sich schließlich bezahlt, und so gelang der Umschwung im Spiel gegen den Serienmeister und Neozweitbundesligisten FC Dornbirn, welcher bis Dato mit 39 Siegen ungeschlagen war.

Dranbleiben hieß es fortan und langsam sowie stetig, machte sich auch die neu gewonnene Partnerschaft mit dem FC Blau-Weiß Linz bemerkbar, was sich sowohl in der internen Unterstützung, als auch von Außerhalb, seitens Fangemeinde, bemerkbar machte.   

Von nun an blieben wir, bis auf zwei Remis, auf der Siegerstraße, und durften unser doch so junges Team, mit einem Altersdurchschnitt von knapp über 16 Jahren, auf den Weg zu einer der erfolgreichsten Herbstsaisonen seit über einem Jahrzehnt begleiten und uns über einen Vize-Herbstmeister Titel freuen.

Wir werden die Winterpause nicht nur nutzen unsere Batterien wieder aufzuladen, oder gar auf diesen Erfolg auszuruhen, sondern beständig weiterarbeiten, um unsere Leistung noch weiter zu verbessern; kommende Aufgaben, mit dem größten Respekt gegenüber unseren Gegnerinnen, zu lösen.

 

Einsatz ist gigantisch.

Gerald Reindl (Cheftrainer)

„Als allererstes ein Dankeschön und ein Kompliment an die Spielerinnen und BetreuerInnen für das tolle Kalenderjahr 2021, mit abschließendem Vizeherbstmeister. Der Einsatz und die Leidenschaft aller beteiligten ist einfach gigantisch.

Persönlich bin ich stolz ein Teil dieses Teams zu sein.

Große Freude bereitet uns, dass die beiden Vereine Union Kleinmünchen und FC Blau-Weiß Linz zu einer großen Fußballfamilie zusammenwachsen und uns mit allen möglichen Mitteln unterstützen.

Die Unterstützung der Fans und Eltern sind bei jedem Heim- und Auswärtsspiel fantastisch und geben der sehr jungen Mannschaft Selbstvertrauen und Rückhalt.

Die 2. Bundesliga ist extrem ausgeglichen und wird bis zum Schluss spannend bleiben, wir werden über den Winter an unseren Prinzipien intensiv weiterarbeiten, damit wir gemeinsam am Ende der Saison alle darauf stolz sein können.

In diesem Sinne wünschen wir allen, schöne Feiertage und Gesundheit.

Hier noch der Link zum Artikel in der Tips basierend auf diesen Artikel.