Die Wochen der Wahrheit…

…begannen mit einem 2:1 Heimsieg über den SV Horn sehr positiv für unsere Frauen. Das Team von Reindl/Wüest/Zeilinger zeigte dabei eine kämpferische Höchstleistung und diese war gegen Titelmitfavorit und Tabellennachbar Horn auch bitter nötig.

Bereits in der 2.Minute wurde Emilia Holzinger unsanft im gegnerischen Straftraum von den Beinen geholt. Der daraus resultierende Strafstoß wurde von Edina Avdic sicher zum 1:0 verwandelt, somit war der Auftakt nach Maß war geglückt und in dieser Phase des Spieles war unsere Mannschaft auch Ton angebend.

In Minute 33 gab es einen Eckball von der rechten Seite, welcher schnell von Sterrer auf Avdic abgespielt wurde und Edina schlug eine Flanke hoch in den Strafraum, wo der Ball vor den Füssen von Jasmin Nassar landete. Diese fackelte nicht lange, und brachte den Ball unter der Latte im Tor unter. So stand es nach 33 Minuten 2:0 für unsere Mannschaft.

Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel, doch Halbzeit 2 sollte es aber noch in sich haben.

Horn gab sich nicht geschlagen und machte von der ersten Sekunde an Druck, welche sich dann in Minute 59 bezahlt machte. Die Verteidigung konnte den Ball nicht sauber klären, der Ball wurde abgefangen und sprang Victoria Grafinger auf den Fuß, die für den 2:1 Anschlusstreffer sorgte.

Die größeren Spielanteile hatten zwar jetzt die Damen vom SV Horn, jedoch sorgten nur Standartsituationen für echte Gefahr, die von Torfrau Marlene Billwein entschärft werden konnten.

Auch bei unseren Damen gab es nur noch Konterchancen, die Beste durch Julia Fuchs, die den Ball aber am linken Pfosten vorbeischoss, dadurch blieb es beim nicht unverdienten 2:1 Heimsieg für unsere Blau-Weißen Damen.

Fazit: Wir haben stark angefangen. Leider brachten wir uns durch leichte Eigenfehler immer wieder selbst in Bedrängnis. Das muss sich ändern.

Aufstellung: Billwein, Zeilinger, Nassar, Drescher, Pesendorfer, Reikersdorfer, Sterrer, Avdic, Röbl (60. Fuchs), Grünberger (77. Vorhauer), Holzinger (77. Dabic)